Historie

 

Alles begann mit der Idee, den Synchroneiskunstlauf-Sport auch für kleine Eiskunstläufer anzubieten. Mit einer Handvoll Sportler startete der Dresdner Eislauf-Club e. V.  im Jahr 2003 unter der Leitung von Romy Schöne und Heike Neubert das Projekt Neulingsteam. Die teilnehmenden Kinder und Eltern waren schnell begeistert von dieser Alternative zum Einzellauf und kamen bald regelmäßig zum Training. Der Teamname war alles andere als schnell gefunden. Die Kleinen waren ein wilder Haufen von aufgeweckten Kindern, die immer ein verschmitztes Lächeln im Gesicht hatten und noch gar nicht so richtig wussten, was die Trainerin eigentlich von ihnen wollte – SYNCHRON-Eiskunstlaufen.

„Die kleinen Eisteufel“ schien Frau Schöne, dann ein passender Name zu sein. Herr Keßler entwarf verschiedene Ideen für das Logo auf Papier und Herr Jaster setzte es dann grafisch um, damit das Logo auf Fahnen, T-Shirts, Aufkleber promblemlos abgebildet werden kann.

2006 konnten „Die Kleinen Eisteufel“ dann bei den Landesjugendspielen überzeugen und belegten den 1. Platz, vor den Teams aus Chemnitz und Grimma.

Ein kleiner Eisteufel kann bei entsprechender Leistung und dem Mindestalter von 10 Jahren in das Team der Saxony Ice Pearls wechseln. Einige Gründungsmitglieder des Neulingsteam sind mittlerweile bis ins Juniorenteam aufgestiegen und feieren dort inzwischen nationale und internationale Erfolge.

Seit 2011 wird das Neulingsteam von Katrin Böhme trainiert. Als Co-Trainerin unterstützt sie Frau Schöne auch beim Training des Nachwuchsteams  und  entwickelt die kleinen Synchroneiskunstlauf-Neulinge zu künftigen Ice Pearls. Natürlich geht das nur bei entsprechender Motivation und Begabung. Die Trainerinnen hoffen, dass all ihre Sportler dem Synchroneiskunstlaufen treu bleiben und die Dresdner Teams zu den besten in Deutschland mitgestalten.